KÖLN
Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16
50672 Köln

TEL       0221-67813 212
FAX       0221-67813 213 
EMAIL   kDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Einem auf Sicherheit bedachten Anleger hätte die COMMERZBANK AG (früher DRESDNER BANK AG) kein Bonus Express Zertifikat von LEHMAN BROTHERS verkaufen dürfen. So das klare Votum des Schlichters beim Bundesverband deutscher Banken in einem von Rechtsanwalt Strube geführten Beschwerdeverfahren.

Nach dem Votum des Schlichters wird die COMMERZBANK aufgefordert, über 100.000 Euro an den Anleger wegen Falschberatung zurückzuzahlen. Der Kundenberater der damaligen DRESDNER BANK hatte das Zertifikat der Pleitebank LEHMAN BROTHERS am Telefon verkauft. Er hätte es gar nicht anbieten dürfen, so der Schlichter. Denn der Anleger wurde bankintern mit einer niedrigen Risikoeinstellung geführt. Der Schlichter folgte mit seiner Entscheidung einem Urteil des Bundesgerichtshofs aus 2009, wonach nur dann eine Geldanlage als "sicher" angeboten werden darf, wenn das eingezahlte Kapital unangetastet bleibt.

Zudem hätte der Berater den Anleger darauf hinweisen müssen, dass dieser nach dem Prospekt von LEHMAN BROTHERS vor einem Zertifikaterwerb den fachlichen Rat eines Dritten einholen soll.

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn